×

Herzo Classics und Japans Finest

Neighborhood x Adidas

Die japanische Brand und der deutsche Sportartikelhersteller kollaborieren erneut. Das Ergebnis zeigt sich dabei umfangreicher denn je. 

Neighborhood steht seit der Gründung 1994 für dezente, ausdrucksstarke Styles. Der Labeldesigner Sinsuke Takizawa bringt bei seinen Kreationen regelmäßig seine Einflüsse aus der Motorrad-Szene zum Ausdruck, in welcher er seit jeher stark vertreten ist. Für Inspiration sorgen außerdem Outdoor- und Military-Themen, die gleichzeitig für stetige Funktionalität der Stücke garantieren. Seit Jahren finden sich die Designs bei Kollaborationen mit Wood Wood oder Converse wieder – oder bei der gegen Ende des letzten Jahres releasten Zusammenarbeit mit Adidas und Invincible. Bereits hier wurde sich der Footwear Silhouetten von Adidas bedient, das Japan-Thema und die damit verbundene Kultur stand dabei im Fokus. Bedeutend umfangreicher zeigt sich nun die diesjährige Zusammenarbeit.
Wie bereits im letzten Jahr dient auch diesmal wieder die Silhouette des Adidas NMD R1 als Leinwand. Wie für das Label typisch überwiegend in schwarz gehalten, werden Akzente durch weiße Elemente gesetzt. Konkret findet diese Umsetzung bei der NMD Silhouette auf dem Upper statt: Mit breiten Nähten über die komplette Sockenkonstruktion verlaufend und weißen, umrandenden Zacken bekommt das Modell den Neighborhood-typischen Charme. Das weiße Label über den Laces, ein Stripe um die Verse und der Heel Pull werden dabei mit der Typographie der Marken versehen. Aufgegriffen wird dieses Design am äußeren NMD-Block und um die chinesischen Schriftzeichen ergänzt.

Anders als bei der vorherigen Kollaboration wurde jedoch nicht nur eine Silhouette gestaltet: Ebenfalls im Pack enthalten sind Versionen des I-5923, Gazelle Super und Chop Shop. Letzteres erhält dabei ein identischen Gestaltungsthema, jedoch sind die weißen Zacken nur im Versenbereich zu finden und die weiße Boots-Sohle als zusätzlicher Kontrastpunkt gesetzt. Ehemals Iniki, jetzt I-5923 und Gazelle Super sind eine Stufe dezenter gehalten: mit grobem Mesh auf dem Obermaterial bleiben die Modelle Ton in Ton schwarz zur Midsole gehalten. Lediglich auf dem seitlichen Streifen, dem Zungenbranding und an der Verse ist der Neighborhood-Schriftzug oder das Logo zu finden. Abrundend bekommt jedes der vier Modelle auf der Innensohle ein flächendeckendes Design aus der Kombination beider Markennamen. 
Parallel zum Drop der Footwear erscheint außerdem eine Apparel Kollektion, welche diverse Oberteile, Hosen und Jacken im gleichen Gestaltungsthema beinhaltet. Beide Reihen sind ab Samstag, 24. Februar online bei Adidas, den Flagship Stores sowie ausgewählten Händlern erhältlich. 

Das sagt die Redaktion 

Trotz dezentem Design überzeugen die Modelle vor allem im Punkto Details. Besonders gefällt uns außerdem der Parka aus der dazugehörige Apparel-Kollektion.