×

Perfekt für Spielfeld und Straße

Ready for the World Cup?

Nike stellt die ersten WM-bezogenen Kollektionen für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland vor. Den Anfang machen England und Nigeria. Gerade die Kollektion der Westafrikaner weiss zu überzeugen.

Heute starten im südkoreanischen Pyeongchang die Olympischen Winterspiele 2018. Ein sportliches Highlight, aber der Höhepunkt des Jahres wird dieses Jahr in Russland stattfinden, denn das flächenmäßig größte Land der Welt ist Gastgeber der Fußball-Weltmeisterschaft.
Neben dem sportlichen Abschneiden auf dem Platz gibt es aber auch einen weiteren Wettbewerb: den der Sportartikelhersteller. 
Während Hauptkonkurrent Adidas insgesamt 12 Teams ausstattet (Ägypten, Argentinien, Belgien, Deutschland, Irland, Japan, Kolumbien, Marokko, Mexiko, Russland, Schweden, Spanien), werden zehn Teams (Australien, Brasilien, England, Frankreich, Nigeria, Kroatien, Polen, Portugal, Saudi-Arabien und Südkorea) mit dem Nike-Swoosh auf der rechten Brust auflaufen. Weitere Ausrüster, die in Russland vertreten sein werden sind Puma (Schweiz, Uruguay), New Balance (Costa Rica, Panama), Umbro (Peru, Serbien), Romai (Senegal), Errea (Island), Uhlsport (Tunesien) und Hummel (Dänemark).
Gestern wurden die offiziellen Kollektionen für England und Nigeria vorgestellt.
England, der Weltmeister von 1966, setzt seit eh und je auf eine klassische Ästhetik. Das Heimtrikot erstrahlt, wie man es von den "Three Lions" gewöhnt ist in weiß. Der Nike-Swoosh erstrahlt in Sports Blue, während weitere Details wie die Spielernummer in Rot gehalten sind.
Das Auswärtstrikot wird wie sein Vorgänger in Rot erscheinen. Tonale Querstreifen sorgen für optische Verspieltheit, ohne den sachlichen Charakter des Trikots aufs Spiel zu setzten.
Weitere Highlights und extrem straßentauglich sind die Apparel-Pieces der Kollektion. Klassische Trainingsjacken, Trainings-Zip-Hoodies, Shirts, Crewnecks und Trainingshosen machen sowohl auf dem Platz als auch auf der Straße eine gute Figur.
Neben England wurde auch die Kollektion von Nigeria vorgestellt. Der dreifache Afrikameister überzeugt durch eine sehr verspielte Kollektion. Das Heimtrikot wird zu einem wahren grafischen Highlights mit seinem Zickzack-Muster, dass wie eine Melange aus dem Besten der 80er und der Neuzeit wirkt. Während der Torso in Hellgrün-Weiß erstrahlt, ist das Auswärtstrikot in seinem tonalen Dunkelgrün sachlicher gehalten.
Die "For Naija"-Kollektion, Naija steht für das neue Nigeria, das patriotisch, nach vorne gerichtet und stolz ist, umfasst ebenfalls weitere Apparel-Pieces, die das Potential besitzen, auch Leute anzusprechen, die keinen Bezug zum bevölkerungsreichsten Land Afrikas haben.
Während England wie erwähnt sehr sachlich gehalten ist, gehen Nike und Nigeria den genau umgekehrten Weg. Verspielte Grafikprints die sehr viel mehr an einen feucht-fröhlichen Abend im Szeneclub als an schweißtreibendes Ausdauertraining erinnern, sind der rote Faden der Kollektion.
Ein wahres Highlight sind die Trainingsjacken und -hosen mit floralem Print, während die anderen Pieces der Kollektion das Zick-Zack-Muster des Heimtrikots aufgreifen.
Da bleibt nur zu hoffen, dass die "Super Eagles" von den gelungenen Trikotdesigns beflügelt werden.

Das sagt die Redaktion


Obwohl beide Kollektionen einen jeweils anderen Ansatz besitzen, wissen beide zu überzeugen. Die Sachlichkeit der Engländer steht im Kontrast zu der Verspieltheit der Nigerianer, aber beide Kollektionen spiegeln die ausgestatteten Teams perfekt wider. Well done, Nike!