Safari-Colorway goes Nike SB Dunk Low

Atmos x Nike SB Dunk Low „Safari“

Atmos und Nike haben sich zusammengetan, um einen Sneaker zu veröffentlichen, der mit einem alten, jedoch bekannten Colorway dekoriert wurde. Dabei entschied man sich, wie es sich in dem Jahr 2019 gehört, für die Silhouette des Nike SB Dunk Low und designte ihn in dem allseits bekannten Safari-Look, der 2003 bereits verwendet und für cool befunden wurde.

Atmos wurde im Jahr 2000 von dem japanischen Designer Hidefumi Hommyo gegründet und konnte sich nach kürzester Zeit, zu einem der renommiertesten Adressen in der Streetwear-und Sneakerszene etablieren.
Durch den laufenden Wachstum der Brand steigerten sich die Interessenten für eine gemeinsame Zusammenarbeit, demnach konnte der japanische Retailer mit den wichtigsten Marken auf der Welt kooperieren.
Nun hat sich der japanische Sneaker- und Streetwear-Retailer Atmos erneut mit der amerikanischen Brand Nike an einen Tisch gesetzt, um die beliebteste Silhouette aus dem Jahr 2019, in einem altbekannten Colorway zu kleiden.

Der Atmos x Nike Air Max 1 „Safari“ wurde im Jahr 2003 veröffentlicht und in einem Safari-Colorway getaucht, dabei sieht man diverse orangene Akzente sowie ein punktiertensDesign im vorderen Bereich des Sneakers.
Dieses Design wurde 1:1 auf der Silhouette des Nike SB Dunk Low verwendet, dort sieht man auch den Mini-Swoosh der ebenfalls bei Tinker Hatfields Modell zu sehen ist.
Der Atmos x Nike SB Dunk Low erscheint mit den gleichen Materialen, die sich aus diversen Wildledermaterialen zusammensetzen und sich nur durch die cremefarbene Midsohle und dem hellen orangenem Farbton auf der Laufsohle gegenüber dem Nike Air Max 1 „Safari“ unterscheidet.

Ein genaues Releasedatum für den Atmos x Nike SB Dunk Low „Safari“ ist bis dato noch nicht bekannt, jedoch kann man sich sicher sein, dass der Termin in naher Zukunft folgen wird.

Das sagt die Redaktion

Wir sind bei dem Atmos x Nike SB Dunk Low eher zwiegespalten, da das Design einerseits legendär ist – das sieht man auch an dem vierstelligen Resell-Preis des Vorgängermodells, jedoch hätten wir uns einen anderen Safari-Look gewünscht, der sich aus neu gewählten Farben zusammensetzt.

Hätte man die Farbgestaltung anders gewählt, dann wäre es aus unserer Sicht, das beste Nike Dunk Low-Modell in diesem Jahr. So ist unsere abschließende Meinung, dass das Design immer noch brutal stark ist, jedoch sehr unkreativ wirkt – aus unserer Sicht natürlich nur.