Sacai or Sa-Bye?

Battle of the Gear: Sacai × Nike LD Waffle

In der aktuellen Ausgabe vom Praise Mag haben wir Podcast-Profi Amadeus Thüner und Ms. Marzahn 2019 Gin nach ihrer Meinung zum Sacai x Nike Waffle Racer gefragt. Die Antworten hätten nicht unterschiedlicher sein können.

Amadeus Thüner, Oh Schuhen! Podcast

Waffle meets Daybreak meets Sacai. 1973 meets 1979 meets Heute. Dass Sportartikelhersteller dieser Tage mit High-Fashion-Brands schmusen, ist keine ausufernde Click-Bait-Überschrift mehr wert – außer natürlich, das Ergebnis ist so großartig wie im Falle des Sacai × Nike LD Waffle. Was die japanische Fashion-Brand mit dem Swoosh im Mai erstmals auf die Beine gestellt hat, ist ein großer Wurf: Sich zwei der ikonischsten, aber heute fast vergessenen Silhouetten aus dem Hause Nike zu nehmen und kompromisslos zu verschmelzen, ist so kreativ wie sinnig. Doppelter Swoosh, doppelte Zunge, doppelte Sohle. Der Schuh vereint die DNA zweier Running-Modelle und schreit dennoch bereits aus der Entfernung lauthals nach Laufsteg. Dafür sorgen auch die verschiedenen, aber durchweg stimmigen Colourways. Was Virgil Abloh durch seine Bastelarbeiten im »The Ten«-Kosmos vorgemacht hat, wird von Sacai wissentlich fortgeführt – auch im Themengebiet »Hype« und »Schuh des Jahres«. Und das kann ich nicht nur vollkommen verstehen, sondern sogar so unterschreiben. Einzig an meinem Fuß kann ich mir den Sacai × Nike LD Waffle nicht vorstellen. Aber zu diesee Unterscheidung sollte man als erwachsener Mensch durchaus in der Lage sein – ich muss ihn nicht haben, aber ich kann sehr wohl wertschätzen, dass hier eine großartige Zusammenarbeit stattgefunden hat. Und ich freue mich für jeden, der seine Modelle mit Freude auf die Straße ausführt. Oder auf die nächste Pariser Fashionshow.

Virginie Kehl aka Gindeville

Der Sacai × Nike LD Waffle gehört für mich zu den Modellen, die bei mir ein großes Fragezeichen hinterlassen. Ich meine, klar: Sacai ist ein stylisches japanisches High-Fashion-Label, das sicher ein sehr gefragtes Liebhabermodell gedroppt hat – aber meins ist es leider absolut nicht. Ich finde es nämlich nicht besonders innovativ, dass unterschiedliche Materialien mit unterschiedlichen Strukturen gemixt und dann spezielle Elemente wie der Swoosh oder die Laces »doppelt« angebracht werden. Dafür brauche ich kein Sacai, sondern lediglich einen guten Whiskey. Ich verstehe, dass ein Sneaker mehr als nur nebensächliches Beiwerk ist, sondern gerade in unserer Zeit schon ein Statement. Aber leider sehe ich bei dem Schuh absolut keine Einzigartigkeit, geschweige denn eine modische Abgrenzung. Nur weil ein Sneaker »fugly« ist, ist er nicht automatisch cool! Und man ist noch weniger innovativ, wenn man sich den Leitgedanken »Deconstructed« von einem Virgil Abloh nimmt und einfach dort weitermacht, wo dieser aufgehört hat. Da bleibe ich lieber bei meinen Classics, die sind mindestens genauso stylisch und lassen sich mit einem guten Outfit entweder als Keypiece oder eben als Accessoire kombinieren. Manchmal ist weniger nämlich mehr! Falls mir noch jemand erklären möchte, was es mit dem komischen Ding an der Ferse auf sich hat, wäre ich sehr dankbar. Ich habe nämlich keine Ahnung, was ich damit anstellen soll.