Puma holt J.Coles Truppe ins Boot

Dreamville x Puma

Erstmals hat sich das Kollektiv Dreamville mit einer großen Brand zusammengetan, um pünktlich zum ersten „Day n’ Vegas“ Festival in Las Vegas, eine brandneue Capsule-Kollektion vorzustellen. J.Coles Truppe und Puma haben gemeinsam die Silhouette des Puma Clyde OG neu gestaltet und obendrein zwei Pieces im Stile des Labels kreiert.

Down Bad, Costa Rica oder Under The Sun sind alles Megahits aus dem Album “Revenge of the Dreamers III”, das im Juli 2019 veröffentlicht wurde. Das Collective-Album von dem Record Label Dreamville stand in der ersten Woche auf Platz 1 der Billboard Charts und konnte umso mehr die Kritiker begeistern, die dieses Projekt zu den besten Hip-Hop Werken im Jahr 2019 erklärten.
Darauf ist auch Puma aufmerksam geworden und hat sich mit dem Kollektiv zusammengeschlossen, um eine Capsule-Kollektion zu entwerfen, die natürlich in den Farben des Labels gehalten ist.

Das größte Highlight aus dieser Zusammenarbeit ist der neugestaltete Puma Clyde OG. Der Sneaker erscheint in einem gelben Colorway, wird aber von schwarzen Akzenten rund um das Upper unterstützt, dabei symbolisiert man die charakteristischen Farben des Labels. Der mit einem Wildleder produzierte Schuh zeigt an der Ferse das originale Logo von Dreamville.
Komplettiert wird der Sneaker durch eine klassische beige Sohle und weiteren Brandings, die man an der Zunge sowie über den traditionellen Streifen von Puma erkennen kann.

Neben dem Sneaker beinhaltet die Kollektion jeweils eine T7 Track Pant, sowie eine T7 Track Jacke, die mit einem schwarzen Farbweg designt wurde und an der Seite einen durchgängigen gelben Streifen zeigt, dabei sieht man an der Jacke das Diamantenlogo von Dreamville.

Die Dreamville x Puma Kollektion wird beim Footacation-Pop-Up Stand auf dem „Day N’ Vegas“-Festival zum Verkauf stehen, außerdem hat man auch die Möglichkeit im Online-Store von Footacation die Pieces aus der Kollektion zu bestellen.

Das sagt die Redaktion

Die erste Kollektion von Puma und Dreamville wirkt für uns eher ernüchternd. Die Pieces und die Schuhe machen nicht den Anschein, dass man wirklich all seine Energie in diese Zusammenarbeit gesteckt hat. Die einzelnen Sachen wirken recht eintönig und langweilig, da man nur anhand des Logos von Dreamville erkennen kann, dass es sich hierbei um eine Kollaboration handelt. Wir erwarten von einem gemeinsamen Projekt, dass der Partner seine eigene Handschrift und seine Vision auf die Pieces transportiert – das ist bei dieser Kollektion leider nicht gelungen.