Mit dem New Balance All Terrain Hierro v5 »Foam Runner« im Wald

Editorial: New Balance All Terrain Hierro v5 »Foam Runner«

Beim britischen Schriftsteller John Ruskin hieß es mal: »Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischend, Wind fordert heraus, Schnee macht fröhlich; im Grunde gibt es kein schlechtes Wetter, nur verschiedene Arten von Gutem«. Dieses Zitat beschreibt perfekt den neuesten Hierro v5 von New Balance, denn das Modell ist ein echter Allwetter-Schuh.

So ist er mit einem TPU-beschichteten Material verarbeitet worden, welches dafür sorgt, dass der Schuh Wasser und Schmutz effizient abweist und dabei eine maximale Atmungsaktivität für das Fußgelenk gewährleistet. Das »Debris-Free«-Obermaterial bewirkt, dass kleine Steinchen und Schmutz nicht in den Innenbereich des Schuhs finden. Weitere Maßnahmen für den Schutz vor Wasser und Schmutz bestehen in der Vibram-Megagrip-Technologie sowie der verstärkten Toebox, die so verarbeitet ist, dass der Hierro auf jedem Untergrund läuft, ohne an Stabilität zu verlieren. Ein Update ist die neu entwickelte »Fresh Foam«-Zwischensohle, die Energie aus dem Laufen zurückführt und somit auch am Berg ein nützlicher Begleiter sein sollte. Schließlich wurde der Hierro v5 mit zwei neuen Colourways versehen, darunter eine Version für die Damen in einem dunklen Grau und kleineren Akzenten in Lila.

Der Herrenschuh erscheint mit markanteren gelben und blauen Panels. Nach eindrucksvollen Kollaborationen mit Marken wie Snow Peak Indigo stellt New Balance mit dem neuen Hierro v5 einmal mehr klar, dass es für die Marke kein schlechtes Wetter gibt.

Beide Modelle sind ab sofort online im Webshop von New Balance erhältlich und liegen preislich bei jeweils 140,- Euro. Die dazugehörige Kleidung gibt es ebenfalls in verschiedenen Colorways für 30,- Euro (Shirts), 35,- Euro (Longsleeves) und 70,- Euro (Track Pants).

Fotos: Mario Stumpf

Assistenz: Maik Lojewski