Achraf von 6PM über 10 Mio Angebot und seine Liebe für Fashion

Achraf von 6PM im Interview bei Deadstock

Achraf Ait Bouzalim erzählt im Interview mit deadstock.de von seiner Vision für 6PM.

Gestern ist Christopher Blumenthal aka Deadstock mit einem Interview mit Achraf Ait Bouzalim rausgegangen. Hierin erzählt er von seiner Vision für 6PM, was für ihn bei Kleidung am meisten zählt und auch ein paar neue News, von denen noch keiner wusste. Der Frankfurter Designer teilte im Laufe des Interviews mit, dass er kürzlich ein Angebot über 10 Mio Euro für 6PM vorliegen hatte. Besonders beeindruckend ist es, wenn man bedenkt, dass Achraf erst in seinen Mitt-Zwanzigern ist und die Brand, aus purer Leidenschaft zu Textil, gestartet hat.

Auf deadstock.de erklärt er, dass es ihm zu Beginn einfach nur darum ging, Kleidung zu produzieren, die ihm am meisten tauge. Das T-Shirt, der Pullover, die Trackpants sollten genau so fitten wie sie für ihn perfekt seien, in den Farben kommen, die ihm gefallen und die Qualität haben, die seine Erwartungen erfüllen. Erfolg und die Sold-Out-Streak seiner Drops geben ihm recht. Reezy, Loredana, Yung Hurn, Sfera Ebbasta und weitere Künstler scheinen 6PM oft und gerne zu tragen. Xatar und SSIO sporten im aktuellen Musikvideo zu Hrrr, den “18-Uhr-Drip” von Kopf bis Fuß und sehen plötzlich ganz schön fresh aus. Baba.

Checkt das Interview auf jeden Fall ab, um mehr Insights über den Designer und 6PM bekommen.

Das sagt die Redaktion

Ist der Hype gerechtfertigt? Hater meckern wie gewohnt rum, Fans der Marke schwören hingegen auf Qualität und Fit der Produkte. Wir respektieren den Hustle und feiern, dass so viele junge Leute in Deutschland zunehmend ihr eigenes Ding starten und in Sachen Streetwear so viel passiert.