×

Ein Chatverlauf, der alles beenden könnte

Hat Gosha pädophile Neigungen?

Ein vielversprechender und gehypter Designer wie Gosha Rubchinskiy kann alles verlieren, wenn er seine Position ausnutzt, um Verbrechen zu begehen. Ausgerechnet die Nähe zu seinen jungen, männlichen Models soll ihm nun zum Verhängnis werden. Nun meldet sich der Designer selber zu Wort.


Der russische Designer und Fotograf Gosha Rubchinskiy, 34, hat auf die Vorwürfe reagiert, mit einem Minderjährigen unangemessenen Kontakt aufgenommen zu haben.

In einem Statement an Hypebeast wies Rubchinskys Team die Vorwürfe zurück, der Designer habe unangemessene Bilder eines 16-jährigen Jungen angefordert, nachdem Diet Prada Screenshots von Whatsapp und Instagram-Gesprächen zwischen dem Designer und dem Jungen veröffentlicht hatte.

Rubchinskys Team behauptet, dass es sich bei dem Gespräch um ein Straßencasting für ein Lookbook-Shooting handelte und dass es modifiziert wurde, bevor es online geteilt wurde:

"Das war ein Straßencasting für ein Look-Book-Shooting. Die Person schickte uns eine Mail mit der Bitte, für das Casting berücksichtigt zu werden. Das passiert ständig. Wir machen seit vielen Jahren Straßencasting für Shows und Lookbooks. Wir werden nächste Woche nach London gehen, um dort das Lookbook zu besetzen. Gosha machte eine persönliche Besprechung mit ihm und dann bat er um ein Foto, das er auch bei allen anderen in den Unterlagen hatte. Die Person sagte, dass er nicht allein sei und kein Foto machen könne, also schlug Gosha vor, dass er einfach schnell auf die Toilette gehe und ein kurzes Foto vor dem Spiegel mache, damit er es dem Rest des Teams zeigen könne. Dieser Austausch, wie er auf dem Instagram-Post von Supreme Leaks News dargestellt wird, wurde geändert und aus dem Zusammenhang gerissen. Es ist klar, dass es Änderungen und Streichungen gegeben hat, um es schlecht aussehen zu lassen, wo es sich in der Tat um eine einfache Anfrage nach einem Foto handelte, um das Straßencasting zu erleichtern. Die Person fing an, sich mit uns in Verbindung zu setzen und forderte sehr oft eine Antwort über das Casting und wurde ein wenig seltsam. Also hat Gosha ihn blockiert und wir denken, dass dies der Grund ist, warum die Person versucht, Gosha schlecht aussehen zu lassen und einen völlig unschuldigen Straßencasting-Look zu drehen in etwas, das es nicht war. Wir machen seit zehn Jahren so ein direktes Straßencasting und hatten noch nie ein solches Problem, deshalb ist das hier ungültig."

Der Teenager ist Mitglied der Gruppe The Basement auf Facebook, wo er Informationen über den Vorfall veröffentlicht hat. Diet Prada veröffentlichte Screenshots und ein Video von Rubchinskiy und dem Teenager während eines FaceTiming-Gesprächs.

Das Alter einer solchen Einwilligung in Russland beträgt 16 Jahre, jedoch gilt der Besitz von nackten oder provokativen Fotos von Personen unter 18 Jahren als Kinderpornographie.

Alle Beiträge wurden aus Rubchinskys Instagram gelöscht, aber das Konto ist noch aktiv.

Updates folgen, sobald mehr Details bekannt werden. Bis hierhin wollen wir den russischen Designer noch nicht komplett verteufeln, da weder seine komplette Schuld noch Unschuld bewiesen sind.