×

Unabhängige Nachhaltigkeit

Hikmets nachhaltige Brand Sonra

Schon als Jugendlicher hatte Hikmet Sugoer einen Traum: eine eigene Brand an den Start bringen. Mit der nachhaltigen Sneaker Brand Sonra ist dieser Traum in Erfüllung gegangen.

»Sonra« ist türkisch für »danach« beziehungsweise »nachdem« – einen besseren Namen hätte Hikmet Sugoer seiner Marke kaum geben können. Nachdem er seinen eigenen Store Solebox über eine Dekade hinweg als Marke etabliert und zahlreiche erfolgreiche Kollaborationen designt hatte, wurde es Zeit, das eigene Baby aus den Händen zu geben. Schließlich wollte Hikmet sich auch der Familie und anderen Projekten widmen. Natürlich musste der 44-Jährige sich bei jeder Gelegenheit die Frage stellen lassen, was nach Solebox passieren wird. Anstatt ein Rentner-Dasein abseits der hiesigen Sneakerszene zu fristen, entschloss er sich, mit einer eigenen Marke an den Start zu gehen – und zwar »Made in Germany«. »Ich habe in den letzten zwei Jahrzehnten viele Produkte geschaffen, aber noch nicht zu 100 Prozent. Sonra, das bin zu 100 Prozent ich.« Obwohl der erfahrene Geschäftsmann weiß, wie der schnelllebige Sneakermarkt funktioniert, entschied er sich für eine nachhaltige Produktion – ein löblicher, aber gleichzeitig eben auch riskanter Weg. 
Mit Sonra setzt Hikmet auf lokale Produktionen, vermeidet umweltbelastende Transportwege und bleibt gleichzeitig nie lange von seiner Familie weg. Dennoch ist der Shoedog mit »Made in Germany« als ultimativem Qualitätsindikator nicht ganz einverstanden: »Qualität kann man in jedem Produktionsland bekommen. Made in Fernost produziert nur so gut, wie auch der Auftraggeber bezahlen möchte. Dennoch würde ich mich freuen, wenn wir gemeinsam mehr regional produzieren, um unsere Wirtschaft unabhängiger aufzustellen. Wir sollten unser Know-how selbst nutzen und Arbeitsplätze im eigenen Umfeld schaffen.« Hikmet legt großen Wert auf Qualität, Abstriche aus Kostengründen kommen für ihn nicht in- frage. Um am Ende ein rundes Produkt zu kreieren, das sich verkauft, verzichtet der Solebox-Gründer auch auf eine hohe Gewinnmarge: »Ich gehe keine Kompromisse ein. Ich muss 100 % hinter dem Produkt stehen können.«
So viel Einsatz und Liebe zum Produkt sollte belohnt werden: Bisher waren alle Sonra-Modelle binnen weniger Sekunden ausverkauft – und das bei einem Retail-Preis von 250 Euro. Grund dafür sind neben der unschlagbaren Qualität und Verarbeitung die Colourways. Fans von Hikmet haben sein bisheriges Schaffen bis ins kleinste Detail studiert und kennen jede Kollaboration ihres Helden. Einige seiner Werke finden sich auch bei seinen neuen Sonra-Produkten wieder: »Wie schon in der Vergangenheit lasse ich mich auch jetzt oft von der Natur, von meinem Umfeld, meinem Leben und meiner Herkunft inspirieren. Bei Sonra habe ich aber noch einen weiteren Weg gewählt: Ich erinnere an meine Arbeiten aus den letzten 15 Jahren, einer Mischung aus neuen Farbwegen, garniert mit meiner Geschichte.« 
So finden sich auf dem Sonra Proto »Purpura Machina« klare Verweise zu dem Solebox × New Balance 1500 »Purple Devil«. Ein Modell, das schon damals recht begehrt war und heute auf Sneakermessen für über 1000 Euro gehandelt wird. Hikmet spielt mit solch nostalgischen Elementen, weil er die Fans mit Sonra an eine Zeit vor dem Hype erinnern möchte: »Sonra ist für mich eine Marke, die mich an die Anfänge des Sneakerbooms erinnert. Ein Nischenprodukt. Etwas für Kunden, die das Besondere wählen. Sich nicht von der Masse beeinflussen lassen, sondern selbst entscheiden, was cool ist und was nicht.«
Dem Sneaker-Virtuosen ist es gelungen, mit einem nachhaltigen Produkt, das »Made in Germany« produziert wird, seinen ganz eigenen Hype zu kreieren. Doch anstatt sich auf diesem Erfolg auszuruhen, plant Hikmet schon die nächsten Schritte. Künftig soll es auch Kollaborationen mit Stores auf Sonra-Produkten geben. Ein paar Brands haben schon angeklopft und Hikmet gebeten, sein Design-Können auf einem ihrer Modelle zu verewigen – das türkisch-deutsche Mastermind ist im Gespräch mit diversen Marken. Vielleicht wird es also bald wieder Schuhe anderer Brands mit einem »Design by Hikmet Sugoer« geben. Bis dahin bleibt nur, pünktlich zu den Drops auf die Homepage von Sonra zu gehen und zu hoffen, dass man schnell genug zum Checkout kommt.