×

Guerilla Fashion

Label-Feature: Sine Linea

Sine Linea kommen aus Köln und machen Kunst zum anfassen und Fashion zum Anziehen. Ihre Teile sind Unikate aus zerschnittenen High Fashion Pieces. Wir haben uns mit den jungen Wilden über ihr Label unterhalten.


Stellt euch doch mal kurz vor: Wer seid ihr, woher kommt ihr und was macht ihr?

Sine Linea ist ein Hybrid aus einem Künstlerkollektiv und einem Modelabel. Der Name Sine Linea steht für „ohne Linie“ und wird abgeleitet von dem altrömischen Sprichwort „Nulla dies sine linea“, was so viel bedeutet wie „kein Tag OHNE LINIE“. Dies umschreibt unser Schaffen recht gut. Wir legen uns nicht auf Kriterien wie Trends oder den Common Sense fest, sondern agieren aus der künstlerischen Freiheit heraus, welche uns der Status des Künstlerkollektivs gibt. Außerdem steht „ohne Linie“ auch dafür, dass wir keine Produktlinien entwerfen, sondern nur Unikate oder streng limitierte Kollektionen in Form von Collabs mit anderen Modelabels und Künstlern. Wir produzieren Unikate im Bereich Fashion, Art und Jewelry. Die Kunstwerke entstehen in Handarbeit in unserem Atelier im Kwartier Latäng – handcrafted in Cologne also.

Unsere Mode versucht nicht bloß ein Konsumgut zu sein, sondern drückt Gesellschaftskritik aus, ist Kunstobjekt und Transmitter einer Message. So steht hinter jedem Produkt oder einer Kollektion eine künstlerische Intention, eine Intervention im öffentlichen Raum oder Gesellschaftskritik. Die Mode ist dabei die Kunst und am getragenen Leib erfahrbar.

Wir machen Kunst zum Anfassen. Es reicht uns nicht, Kunst bloß im Atelier zu fertigen. Wir wollen die Kunst zurück auf die Straße bringen, zurück an den Ort, an welchem wir täglich tausende Eindrücke und Inspirationen gewinnen. Hier entsteht High Fashion Streetwear, Haute Couture für die Straße.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein eigenes Label zu starten?

Wir haben anfangs im Atelier gewerkelt, jeder in seinem Bereich von Kunst, Mode und Schmuck. Die Leidenschaft für die Dinge, die wir im Atelier just for fun machten, ließ unser Künstlerkollektiv entstehen. Ausgehend davon gründeten wir dann ein Jahr später unser Label.

Was umfasst eure Produktpalette? Worauf habt ihr euch spezialisiert?

JEWELRY

Im Bereich Jewelry produzieren wir in Handarbeit Ketten, deren Anhänger aus Bi-Metall Münzen gefertigt werden. Die Münzen werden zu einem Saturn-ähnlichen Planet geformt, stammen aus aller Welt und hängen an einer 925er Silber-Kette. Jede Kette ist dabei ein Unikat.


FASHION

Im Bereich Fashion gibt es wenig was wir nicht machen. Da wir allen Inspirationen nachgehen, ohne groß abzuwägen, ob das unserer Linie folgt, fertigen wir Shirts, Pullis, Jacken, Mäntel, Hosen, Schuhe und Taschen.

Der Fertigungsprozess basiert primär auf Upcycling. Das bedeutet, dass wir bereits vorhandene und qualitativ hochwertige Produkte nehmen und diese in unserem Atelier in Handarbeit neu verarbeiten. Dies impliziert das um- und zusammennähen, bedrucken, färben, bleichen, cutten und abfackeln von diversen Kleidungsstücken. Bei der Bearbeitung setzen wir uns ebenfalls keine Grenzen. Unsere Spezialisierung liegt also klar in der kreativen und detaillierten Gestaltung von unikalen Kunstwerken für die Straße.


ART

Im Bereich Art entstehen abstrakte expressionistische Kunstwerke auf Papier und Leinwand. Manchmal wird aber auch alltägliches Material verwendet, wie zum Beispiel bei dem Kunstwerk „Kotlose Kunst” auf Klopapier.

Wie sieht eure aktuelle Kollektion aus? Wovon habt ihr euch inspirieren lassen, mit welchen Materialien habt ihr gearbeitet und wie/wo habt ihr produziert?

Unsere aktuelle Kollektion ist eine von uns für das Modelabel Antiheld entworfene Sommerkollektion in Rahmen einer Collab.Die „laid-back Summer ANTI* XLINEA Collab“ ist ein Statement gegen die aktuell wachsende populistische und ausgrenzende Stimmung der Politik und Gesellschaft – gegen Stacheldraht, Ausgrenzung und Linien.

Die Kollektion besteht aus gebleichten Primärfarben, die fair produziert wurden. Das Design ist schlicht, aberüberrascht mit einigen feinen Details, wie einem mit Plastik- und Druckknopf überzogenenPrint.Alle Produkte sind limitiert und wurden in Köln produziert.

Habt ihr einen Key-Style? Was ist euer Signature-Look?

Einen Key-Style in diesem Sinne haben wir nicht.  Jedoch tauchen immer wiederkehrende  Key-Elemente auf, zum Beispiel dass der Preis unserer Produkte mit einem Cow-Tag in Gelb groß an die Kleidung geschossen wird..Dies ist weniger als prolliges Element zu verstehen, sondern eher als Identifikationsmerkmal und künstlerisches Branding.

Ein Signature-Look ist auf Grund dessen, dass wir sehr prozessorientiert arbeiten und uns stetig weiterentwickeln, schwer zu erkennen. In der Regel sind die Kunstwerke detailreich, auffällig und provokant.

Wo bekommt man eure Sachen?

Unsere Unikate findet Ihr auf unserer Website sinelinea.de. Die letzte Collab ist erhältlich auf Antiheld.org.

Mehr zu Sine Linea gibt es hier:

Website

Facebook

Instagram