×

Eine Übersicht aller Kollaborationen mit Nike

Nike × Acronym

Errolson Hughs Techwear Brand Acronym und Nike, der Spotswear-Riese aus Oregon, arbeiten schon seit ein paar Jahren zusammen. Pünktlich vor dem Release des weißen Acronym × Nike Air Force 1 gehen wir nochmal alle Projekte der Beiden durch.

All Conditions Gear – 2014

Vor drei Jahren steckte ACG, die Outdoor-Linie von Nike, in einer Art Sinneskrise. Es war an Mark Parker zu entscheiden, welchen Weg er mit All Condition Gear gehen wollte. Sie hatten die Wahl, ähnlich wie bei anderen Produkten, eine Art Retro-Release zu präsentieren oder etwas gänzlich Neues auf die Beine zu stellen. Mark Parker entschied sich für einen neuen Weg. Als Schlüsselfigur, um ACG einen neuen Look zu verpassen, wählte er niemand geringeren als Acronym Co-Founder Errolson Hugh.  

Damals hatten alle ACG-Produkte einen gewissen Hiking-Charme, der zwar bei unseren Religionslehrern noch gut ankam, für den Rest der Szene jedoch überholt schien. Seitdem der Acronym-Boss sich der Materie angenommen hatte, versprühen die Sachen jedoch einen ganz anderen Spirit. Form und Funktion wurden in Einklang gebracht und mit einem destruktiven, dunklen Look ergänzt. Bekannte Acronym-Elemente, wie der Umgang mit Goretex und kleinen Gadgets wie der Jacket-Sling wurden in den aktuellen Kollektionen übernommen und verhalfen ACG zu einem zweiten Frühling. Die Weichen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit waren gesetzt und der Weg für die erste Kollaboration zwischen Acronym und Nike geebnet.

Acronym × Nike Lunar Force 1 SP – 2015

Ein Jahr später erschien auch schon der Acronym × Nike Lunar Force 1 SP. In drei verschiedenen Colorways zelebrierte Errolson Hugh seine unverwechselbare Design-Handschrift mit praktischen Elementen direkt am Schuh. Tinker Hatfield spricht von einem guten Design, das sogar noch besser ist, wenn es eine bestimmte Funktion erfüllt und eine Geschichte erzählt. Errolson Hugh konnte Tinkers Vision mittels eines einfachen Zippers neben den Laces akribisch umsetzen. Er erleichtert das An- und Ausziehen und setzt einen Querverweis zu den Jacken von Acronym, die ebenfalls viele praktische Zipper haben.  

Zunächst wollte die Zusammenkunft aus Tech- und Sportswear nicht wirklich zünden. Die Schuhe landeten im Outlet oder wechselten für Retail auf dem Drittmarkt ihren Besitzer – die kommende Kollaboration sollte dies jedoch für immer verändern.

Acronym × Nike Air Presto Mid – 2016   

Als die ersten Bilder von dem Acronym × Nike Air Presto Mid erscheinen, war sich die Szene noch unsicher. Ein ungewöhnlich hoher Kragen machte die drei Modelle zunächst für Viele Fans untragbar. Viele hatten bereits den Nike Air Footscape Magista gefeiert, doch ging hier der hochgeschlossene Kragen nicht bis zum Schienbein. Der Release lief schleppend an. Es dauerte ein paar Wochen bis das letzte Paar Prestos seinen Besitzer gefunden hatte.

Dann kam jedoch eine Variable, mit der Niemand wirklich gerechnet hatte. Ausgerechnet Kanyes Kumpel Jerry Lorenzo trug die Acronym × Nike Air Presto Mid “Hot Lava” in einem Video, wo er Teile seiner Kollektion an Obdachlose verschenkte. Die Aktion selber fand nicht überall Anklang, der Schuh jedoch, wurde gefeiert wie noch nie. Sofort stiegen die Resellpreise des Prestos und der Lunar Force aus dem letzten Jahr. Heute kriegt man Erstere nicht unter 600,- Euro.

Die Zusammenarbeit zwischen Errolson Hugh und Nike schien endgültig Früchte zu tragen. Sodass beide Parteien für ihren kommenden Drop sogar noch mutiger vorgehen konnten.

Acronym × Nike Air Force 1 Downtown – 2017   

Höher, schneller, weiter – das könnte man von dem neuesten Wurf von Errolson Hugh zumindest behaupten. Jedoch war das Sample zu den drei neuen Acronym × Nike Air Force 1 Downtown-Modellen bereits 2013 fertig und hat es sogar in den ein oder anderen Nike Clearance Store geschafft – wie das passieren konnte, bleibt bis heute ein Rätsel. Vom Hype beflügelt kaufte die Szene binnen kürzester Zeit alle Modelle auf. Kurze Zeit später wurden Stimmen lauter, die sich fragten, wie sie das Hightop aller Hightops am besten tragen können. Einige Fans schnitten sogar den hochgezogenen Kragen ab, um aus dem Modell ein Lowtop zu kreieren.  

Errsolon Hugh entwirft Produkte, die gut in seinen Kosmos passen. Wer sich mit der Techwear-Thematik nicht wirklich auseinandersetzt, könnte Gefahr laufen, die Konzepte hinter seinen Schuhen nicht zu verstehen, geschweige denn adäquat zu kombinieren. Zum Glück erwartet uns Anfang Dezember ein eher massentauglicher Release von Acronym und Nike.

Acronym × Nike Lunar Force 1   

Der Nike Air Force 1 wird dieses Jahr 35 Jahre alt. Anlässlich dieses großen Jubiläums bringt Nike fünf verschiedene Interpretationen des Klassikers heraus. Beteiligt sind Travis Scott, Don C, Virgil Abloh, Kareem “Biggs” Burke von Roc-a-fella Records’ und natürlich Acronym Co-Founder Errolson Hugh. Letzterer bringt eine All-White-Version seiner ersten Nike-Kollaboration heraus.  

Am 3. Dezember erscheint der Acronym × Nike Lunar Force 1 online bei Nike. Das komplett weiße Upper kann als Leinwand verstanden werden. Nicht umsonst wurden die ersten Paare auf der Complexcon in diesem Jahr verkauft und sofort eingefärbt. Unser Favorit war seinerzeit die Version in Pink.

Wir dürfen gespannt sein, wie einfach bzw. schwer es wird den Schuh zu bekommen und hoffen, dass wir auch in Zukunft noch sehr viel mehr von der Zusammenkunft aus Techwear und Sportswear sehen dürfen.