×

#festivalapproved

On Feet Review: Adidas Pure Boost R Footlocker Exlusive

Neue Releases werden schnell wieder langweilig. Kaum ist der neue Schuh zu Hause angekommen, ist er auch schon wieder langweilig, weil wieder neue Modelle auf den Markt geschossen werden. Wir wollen bei dieser On-Feet-Kritik jedoch einen anderen Weg gehen und schauen uns deswegen an, was der nicht ganz so gehypte Bruder vom Ultra Boost so am Fuß kann: Der Adidas Pure Boost R "Footlocker Exclusive"


Lacing

Als seinerzeit der Ultra Boost erschien, galt er schnell als das bequemste Modell auf dem Markt. Jedoch hältdieser Komfort nicht länger als vier Stunden. Danach fängt der Cage an, oben auf den Fuß zu drücken, was sich nach längerem Tragen sogar verschlimmert. Der Pure Boost hingegen kommt ohne Cage, aber dafür mit einem tieferen elastischen Lacing aus. Optisch könnte das Modell so auch von Y-3 sein.
Upper

Das ebenfalls elastische Mesh-Upper mit Suede-Einsätzen unterstreicht den Komfort des Schuhs. Leider liegt beim Obermaterial auch die Krux, da Flecken sehr schwer zu entfernen sind. Über die 3-Streifen vorne auf der Toebox wurde sich bereits ausgiebig beim Ultra Boost Uncaged ausgelassen - es gibt einfach schönere Stellen für ein Branding.
Sonstiges

Die elastische Strap-Konstruktion zieht sich von der Ferse bis mittig ins Upper. SIe hilft bei An- und Ausziehen und ersetzt den Cage, um so dem Pure Boost auf eine flexiblere und bequemere Art Halt zu geben. Er unterstriecht zudem den bereits eingangs erwähnten Y-3-Look - was in 90% aller Fälle den Schuh aufwertet, so wie hier. Die Boost-Sohle sorgt für die nötige Dämpfung und rundet den Look ab.
Fazit/ Das sagt die Redaktion

Der Pure Boost R ist erneut ein starkes Footlocker Exclusive. Bequemer als der Ultra Boost mit einem Hauch Y-3, machte das Modell nicht umsonst auf den Festivals und im Büro eine gute Figur. Wer eine gute Alternative zu den gängigen Boost-Modellen sucht, sollte bei Foot locker vorbeischauen und sich einen von drei Colourways sichern. Wir haben uns für den Grünen entschieden, obwohl wir uns für die Zukunft ein Modell in "All-White" wünschen würden.