×

Klassischer Heat von den Tigerstripes

Please bring Back: Asics Gel 110

Die Gel-Lyte-Serie oder der Gel-Saga sind allgegenwärtige Modelle aus dem Hause Asics. Es gibt aber auch absolute Raritäten aus der Schuhschmiede in Kobe. Der Gel 110 ist so ein Schmuckstück, das heute wohl kaum jemandem noch geläufig ist.


1990 beglückte Asics die Running-Welt mit dem Gel 110. Beworben wurde der Botten damals mit einem leicht provokanten Seitenhieb Richtung Beaverton: »Serious Runners Don’t Put On Airs“ oder »Don’t Just Do It. Do It Better«. Damals eine klare Ansage im hart umkämpften Running-Markt – aber nicht verwunderlich, schließlich hat Asics im Laufsport seine Wurzeln.

Starten wir mal downside up: Auf der Outersole des Gel 110 finden sich dieselben Farben wie auf dem Upper – ein helles Grau, ein zartes Flieder und ein pastelliges Gelb. In die EVA-Mittelsohle des Schuhs wurde, wie der Name schon nahelegt, die Gel-Technologie verbaut – das garantiert eine exzellente Dämpfung. Am Obermaterial wurde nicht gespart und ein Traum aus Mesh und verschiedenen Lederarten gezaubert. Die Toe Box ist regelrecht zum Zunge schnalzen: weiß schimmerndes Mesh, umrandet von strahlendweißem Glattleder. Die gelbe Spitze der Outersole und der kleine halbrunde Kreis in Grau unterhalb der Ösen setzen geschickt Highlights. Die Heelpartie ist ebenfalls aus Glattleder und mit dem Asics-Branding verziert. Die bekannten Tiger Stripes, hier in trendsetzendem Gelb und Lila, schlängeln sich seitlich über Mesh. Velourleder findet sich rund um die Senkelpartie. Direkt neben dem obersten Eyelet in passendem Lila steht der Modellname »GEL110«. Die Shape-Diskussion können wir uns an dieser Stelle sparen, denn dieser würde heute nicht nur bei OG-Liebhabern ein anerkennendes Kopfnicken hervorrufen. Wir zeigen hier den Womens-Colourway, aber auch der für Männer kann sich sehen lassen: statt Flieder und Zitronengelb kommen dabei Dunkelblau und Türkis zum Einsatz. Ein Asics-Runner, der ursprünglich für Läufer gemacht wurde, in der heutigen Zeit aber sicherlich auch problemlos im Lifestylebereich performen könnte!

Dieses formvollendete Stück japanischer Handwerkskunst sollte nicht im Archiv verstauben, finden wir! Leider beherrschen wir nicht die japanische Höflichkeitsform Sonkeigo, ansonsten würden wir unseren Appell entsprechend formulieren. So bleibt es beim altbewährten: Please bring back den Asics Gel 110!