×

What do you wear?

Trend-Prognose 2019

Neues Jahr, neuer Look? Wir haben fünf Experten aus der Sneaker- und Streetwear-Branche nach den Trends für das kommende Jahr befragt.


Andreas Heep, Adidas Senior Director Sales

Was steht bei Adidas im neuen Jahr im Mittelpunkt?

Ob bei der Klamotte oder den Sneakern, die 90er bestimmen den Look der Straße auch im kommenden Jahr.

Welche Silhouetten aus 2018 bleiben uns erhalten, welche bekommen ein Update?

Der Yung1 und alle Silhouetten um ihn herum treiben den Markt der Running-Styles aus den 90ern weiter an. Dazu kommt der Continental 80, der sich gerade in den letzten Wochen stark entwickelt hat und mit seiner Klarheit den erfolgreichen Tennisstyle der 80er-Jahre transportiert.

Welche drei Attribute fallen dir zum Look von Adidas 2019 ein?

Authentisch, aussagestark, kreativ – und das alles mit klarer Adidas-Handschrift und -DNS.

Von welchen Trends müssen wir Abschied nehmen?

Es verabschiedet sich aktuell kein Thema. Alle Marken bedienen eine enorme Breite im Markt. Alles hat seine Berechtigung: Von Innovationen wie Futurecraft und unserer Boost-Technologie über klassische Court-Silhouetten wie Continental 80 bis hin zu lauten und sehr sichtbaren Styles der 90er Jahre rund um die Yung-Serie. Und zum Schluss spielt Weiß auch 2019 wieder eine große Rolle – Weiß geht immer.

Anna Böcker, Bloggerin aka Llifeisapigsty

Welche drei Teile ziehen im kommenden Jahr in deinen Kleiderschrank ein?

Bei den aktuell anstehenden 50 bis 100 Releases pro Woche fällt es schwer, mich hier fest zu legen. Ich bin gespannt, welche Kollektionen und Zusammenarbeiten die Marken bis zum Jahresende noch ankündigen.

Und was wird ausgemistet?

Culotte-Hosen, Off-White x Nike Collabs, Choker.

Welche Farben hast du über und woran wirst du dich 2019 nicht satt sehen können?

Über habe ich nichts, bei mir geht es immer bunt zu. Ich bin allerdings für ein Verbot von Camouflage-Cargos, generell bitte ich um weniger Camo-Muster im kommenden Jahr. Mein 2019: Neonfarben, Animal-Print und Denim.

Welche kleine Marke sollten wir auf dem Schirm haben?

Eytys, wenn die noch als klein durchgehen – ansonsten kann ich wärmstens meine Freunde von Obtain Company oder Unknown UK empfehlen.

In welchem Schuh startest du ins neue Jahr?

Im hoffentlich bald erscheinenden Air Max 90/95 Hybrid von Patta in All Black. Wenn das nichts wird, dann sicherlich im Buffalo Classic Low.

Dylan Raasch, Senior Creative Director Nike Air Max

Worauf liegt bei Nike im neuen Jahr der Fokus?

Wir werden weiter auf Innovationen im Lifestyle-Bereich setzen und den neuen Air Max 720 vorstellen, der mit seiner Air-Dämpfung auf voller Länge eine völlig neue Erfahrung bieten wird.

Welche Modelle aus dem vergangenen Jahr bleiben uns erhalten, und welche Silhouetten kommen wieder?

Die klassischen Air-Max-Ikonen, die wir in neuen Materialien und Farben anbieten werden, bleiben natürlich fester Bestandteil unseres Sortiments. Der beliebte Air Vapormax bekommt mit einem neuen Upper-Design ein Update und erscheint dann als Nike Air Vapormax 19.

Mit welchen drei Attributen lässt sich der Look von Nike 2019 beschreiben?

Bei Air Max lieben wir es, Storys zu erzählen, und dank der Größe der Air-Max-Familie haben wir die Möglichkeit, vieles umzusetzen – im kommenden Jahr werden ein paar große Sachen dabei sein. Beim Air Max 720 fokussieren wir uns auf den Aspekt der Energie, sowohl vom funktionalen als auch vom erzählerischen Standpunkt aus. Beim Vapormax konzentrieren wir uns auf technische Funktionalität und Design-Elemente, die von der Raumfahrtindustrie beeinflusst sind. Was sich außerdem durch das gesamte Sortiment zieht, sind neue unglaubliche Airbags, an denen wir schon seit ein paar Jahren arbeiten. Es wird also ein spannendes Jahr für Air Max!

Von welchen Trends müssen wir uns verabschieden?

Das ist das Tolle bei Air Max– sie sind nie um Trends herum designt. Wir werden unseren Fokus verstärkt auf Nachhaltigkeit legen, denn es ist uns wichtig, einen Schuh zu kreieren, der dem Zeitgeist standhält – funktional wie ästhetisch.

Malina Florentine Sternberg, Fotografin bei 43einhalb

Auf welche Neuheiten darf man sich 2019 in eurem Store freuen?

Im August ist unser Instagram-Account @43einhalb_women – von Girls für Girls –online gegangen. Die Mädels dürfen sich schon mal auf den Anfang des kommenden Jahres freuen. Außerdem wird es einige Brand-Neuzugänge in unserem Sortiment geben.

Um welche Marken handelt es sich da?

Vergangenes Jahr ist unter anderem Columbia mit qualitativ hochwertigen Outdoor- und Sportklamotten dazugekommen. Außerdem haben wir kürzlich die Schuhmarke Mephisto mit ins Sortiment aufgenommen.

Welche Silhouetten bleiben auch im nächsten Jahr stark?

Der Dad-Shoe-Hype bleibt uns 2019 vorerst erhalten. Adiletten haben es vergangenen Sommer endgültig auf die Straße geschafft und sind nach wie vor ein großes Thema. Außerdem natürlich sämtliche Nike Airs aus dem Archiv.

An welchem Style hast du dich satt gesehen?

Jeder Style hat seine Berechtigung, aber ich persönlich kann keine Internationalists, NMDs oder Arkyns mehr sehen – schon weil sie vom Shape her schwieriger zu fotografieren sind als etwa ein Yung 1 oder Air Max 97.

Welches Label sollten wir uns für das neue Jahr notieren?

Im Footwear-Bereich auf jeden Fall die japanische Brand Mizuno.

Philip Stühler, PR Fashion bei Bold

Wenn du dir die Kollektionen eurer Kunden anguckst: Was wird 2019 groß?

Puma, Eastpak und Converse haben es ja schon im vergangenen Jahr bewiesen: Es wird bunt und es wird wieder fleißig am Kollaboration-Rad gedreht.

Welche drei Teile brauchen wir im neuen Jahr?

Einen Alltime-Hero, also etwas, was immer geht, dazu starke und hochwertige Accessoires wie Brillen, Ringe, Taschen oder Bauchtaschen sowie einen knalligen Hoodie.

Welche Styles aus 2018 packen wir besser in die Mottenkiste?

Ich habe auf jeden Fall den Ugly Style über, jetzt heißt es »back to basics«. Sneaker im Used-Look und schlecht sitzende Hosen mit gerippten Details kann ich auch nicht mehr sehen, genauso wie Shirts mit »Sprüchen« und vollgesprühte Hosen, die AirPod-Kopfhörer von Apple und den Nike Vapormax.

Welche kleine Marke muss man auf dem Schirm haben?

Infinitearchives, Magic Stick Ent. und Studioloesch.

In welchem Schuh startest du ins neue Jahr?

Classic 70s Chuck von Converse oder ein Puma Cell.