×

Zwei in Einem

Air Jordan 1 OG x Nike SB

Nachdem Michal Jordans erster Schuh in diesem Jahr bereits in Form von unterschiedlichen Colorways sämtlichen Sneakerheads die Köpfe verdrehte, ehrt Nike die Historie der Silhouette nun in einer Zusammenarbeit zwischen dem Jumpman und Nike SB.


Denn auch wenn Nikes Jordan 1 der Inbegriff von Basketballkultur ist, darf der Einfluss dieses Sneakers auf die Skateboarding-Szene nicht verkannt werden. Wie die meisten Basketball-Silhouetten seiner Zeit, war die robuste Lederkonstruktion vor allem auf dem Board heißbegehrt.

Damit treten die jüngsten Skateboarding-Jordans in die Fußstapfen des letzten Crossovers von Jordan Brand und Nike Skateboarding. 2014 kreierte die Skate-Legede Lance Mountain gemeinsam mit dem Künstler Craig Stecyk zwei starke Colorways: Dabei überzogen sie zwei klassische Farbgebungen mit einer zusätzlichen Farbschicht, die sich über die Zeit abträgt und somit die Sicht auf den „Banned“ und „Royal“ Jordan 1 freigibt.
Das gleiche Konzept findet nun erneut Verwendung.

Highlight ist dabei der in Lakers-Farben gehüllte Jordan. Zunächst kommt der Sneaker mit weißer Basis, lila Elementen rund um die Toebox, sowie einem gelben Swoosh aus dem Schuhkarton. Die roten Ränder der Lederelemente lasse jedoch vermuten, was unter der obersten Farbschicht liegt: Nutzt sich das Obermaterial ab, tritt ein rot-schwarzer Colorway hervor.

Aber auch das zunächst unscheinbare zweite Modell lädt zu ausgelassenen Skate-Sessions ein. Denn unter dem grauen Mantel verbergen sich beige Elemente, leuchtendes Pink ersetzt den schwarzen Lack des Swooshes.

Beide Varianten kombinieren ein klassisches Jordan Branding auf der Seite mit einem Nike SB-Logo auf der Zunge. Zoom Air Innensohlen runden das Nike SB Thema auf der Jordan Basis ab.
Die Skate-Botten sollen ab dem 25. Mai für etwa 175,- Dollar erhältlich sein.

Das sagt die Redaktion

Mit einem Jordan - der gerockt werden muss - ist es gelungen, Nikes wohl beliebtesten Basketballschuh ein Skateboarding-Make-Over zu verleihen. Insbesondere die Kombination aus den Lakers- und Chicagofarben wurde spannend umgesetzt.