×

High Fashion Function Clothing

Alyx Studios x Nike

Alyx Studios Gründer und langzeit Weggefährte von Virgril Abloh Matthew Williams bringt zusammen mit Nike eine daten-gesteuerte Trainingskollektion heraus.


"Im Trainingsbereich wird die Ästhetik zu 100 Prozent durch die Funktion eines Kleidungsstücks bestimmt", sagt Kurt Parker, Nike's VP of Apparel Design. Aus diesem Grund ist dieses Segment reif für eine Evolution und Experimente. Da kommt Matthew M. Williams ins Spiel. Der amerikanische Designer hinter dem Label Alyx hat sich einen Namen gemacht, indem er eine einzigartige Ästhetik mit einem unerschütterlichen Auge für Funktionalität in Einklang gebracht hat. In Zusammenarbeit mit Nike hat Williams eine Kollektion entwickelt, die einer datengesteuerten, zweckgebundenen Serie von Trainingsshirts, -hosen und -zubehör für Männer und Frauen eine humane Note verleiht.

Die Kollektion basiert auf Elementen der letztjährigen AAE-Capsule-Kollektion, die mit einem T-Shirt einen Blick in die Zukunft ermöglichte. Im Wesentlichen werden Daten (in diesem Fall Atlas-Karten, die Wärme- und Schweißzonen sowie Bewegungen übertragen) in strukturelle Muster umgewandelt, die eine neue Art der Herstellung darstellen. "Wann immer Sie eine Möglichkeit zur Visualisierung von Daten haben, können Sie darüber nachdenken, wie Sie das Problem anders lösen können", erklärt Parker.

Zum Beispiel kann die Berücksichtigung von fortschrittlicher Thermoregulation oder Biomechanik die traditionelle Musterung von Kleidungsstücken in Frage stellen. "Was Computational Design und Computerdaten bieten können, ist wahrhaftig die Zukunft des Designs", bekräftigt Williams. "Es erlaubt uns, Dinge zu sehen oder weiter zu gehen, als wir es sonst könnten. Es hilft, eine andere Perspektive zu schaffen, auf die wir aufbauen können. Tandemarbeit - mit Daten und Emotionen - ist super interessant."

Beide glauben, dass Daten zwar neue Möglichkeiten bieten, aber nicht allein das Design. Die Chance ergibt sich aus dem, was Williams als "organisch" bezeichnet. Das zeigt sich für seine Kollektion vor allem in der Anwendung von "Unvollkommenheiten" gegen die Schärfe des Computer-Designs, wie z.B. beim Mid-Layer-Tank der Frauen, der mit einer rohen Kante versehen ist. "Man braucht Menschen, um herauszufinden, wie man Daten gut interpretiert. Das Story-Telling, wie sich das Produkt mit seiner Verwendung verbindet und eine Emotion hineinbringt - ein wenig an den Herzsehnen ziehen. Da sehe ich meine Rolle." Diese Emotionalität zeigt sich in Williams Auswahl an rohen Kantendetails und in der Tonalität des leichten Nike x MMW Men's Long Sleeve Tops. 

Ausgewählte Accessoires von Williams tragen ebenfalls dazu bei, die Kollektion im breit zu etablieren. Parker bemerkt, dass die Freude an der Zusammenarbeit mit Williams darin besteht, dass er einige Anwendungen aus der realen Welt an den Rand des Nike-Designs bringt. "Sie benötigen Funktionalität in mehreren Bereichen einer Trainingssammlung, weil wir wissen, dass sie nicht nur im Fitnessstudio eingesetzt wird. Zum Beispiel brauchen Sie Taschen, und Sie brauchen Elemente, die abnehmbar und anpassungsfähig sind. Matthew hat ein Handtuch in die Kollektion aufgenommen, von dem er wusste, dass es gebraucht wird", sagt Parker.

Wenn das Handtuch das funktionellste der Accessoires ist, dann ist Williams Artikulation der Nike-Socken das spielerischste – und ein Zeichen für seine Fähigkeit, klassischen Gegenständen eine frische Form zu geben. "Diese doppelte Socke, die ich wegen der Größe und der Vertrautheit dieses speziellen Gegenstandes wirklich liebe, lässt meiner Meinung nach eine neue, aber vertraute Emotion zu."

Die komplette Matthew Williams x Nike Kollektion erscheint am 12. Juli beim NikeLab.

Das sagt die Redaktion

Ein vielversprechendes Projekt, das der Alyx-Gründer und Nike Sportswear da ankündigen. Wir sind mal gespannt, was der Designer aus einem Handtuch und einer Socke machen möchte. Wir hoffen auch, dass keine Alyx-Preise verlangt werden.