×

Innovative Briten

C.P. Company "Eclipse"

C.P. Company haben es mit ihren Textilien geschafft Casualwear mit hoch technisierten Innovativen in Einklang zu bringen. Der neueste Wurf nennt sich "Eclipse" und soll die Art und Weise wie der Stoff gefärbt wird revolutionieren.


Für ihre Herbstkollektion stellt C.P. Company einen neuen, selbst entwickelten Technologieprozess vor: Eclipse. Es ist der zweite Schritt im Re-Colour Migration Prozess, der 1988 erstmalig bei der Goggle Jacket angewandt wurde. Der Prozess beschreibt die Färbung von synthetischen Hochleistungsstoffen.

Und genau hier kommt "Eclipse" zum Einsatz: statt einer herkömmlichen, Garment-Dye Grundfarbe, also ein neutraler Farbton, wird bei diesen Teilen ein High-Visibility Polyester Substrat in fluoreszierenden Farben verwendet. Die zweite Farbe wird wie beim traditionellen "Re-Colour"-Verfahren aufgebracht, aber bei der "Eclipse"-Prozedur wird die ursprüngliche Farbe, die hinter dem transparenten Kunststoff noch halb sichtbar ist, eher abgedunkelt.

„Abgesehen von den kontrastierenden Nahtdetails, ist möglicherweise die Tiefe, die der dunklere Ton durch die darunter liegende High Visibility Farbe erhält der interessanteste Effekt dieser Kleidungsstücke.“ – so die Marke zu dem neuen Prozess.

Das sagt die Redaktion

Der innovative Ansatz von C.P. Company ist sehr vorbildlich. Wir sind gespannt, wie sich die Marke weiterentwickelt und sind froh, dass Massimo Ostis kreativer Spirit weiterlebt.