×

Stars und Sternchen

Converse ‚Star Series‘ Silhouetten

Tinker Hatfield ist Nikes Designlegende, auf dessen Konto nicht nur der Air Max 1 sondern auch der Entwurf des Nike Mags sowie diverser Jordans geht. Nun hat die Brand mit dem Swoosh ihren Star an die Verwandtschaft mit dem Sternenlogo ausgeliehen, um drei neue Converse Silhouetten zu kreieren.


Zuvor hatte Hatfield bei der Nike Tochter einige Silhouetten veredelt, nun unterstützte er die Bostoner bei der Entwicklung drei neuer Lifestyle-Sneaker. Dabei orientierte er sich an den drei Hauptdisziplinen des sportlichen Mutterkonzerns: Basketball, Running und Utility.

Mit dem Star Series BB erweitert Converse das Sortiment um einen High-Top mit charakteristischer Sohle: Eine strukturierte Midsole mit einer stark ‚profilierten‘ Außensohle, die erstere im forderen Bereich überlagert. Ein Textil-Upper kommt tonal mit der Sohle und erhält Lederelemente an der Ferse sowie im Bereich der Eyelets, eine orangene Linie trennen Sohle und Upper zudem optisch. Die kräftige Farbe wird durch einen Pulltab an der Ferse aufgegriffen. Insgesamt wirkt der Sneaker durch die dominante Sohle recht robust, insbesondere im schwarzen Colorway erinnert das Schuhwerk mit den orangenen Details auch etwas an einen Wanderschuh.

Auf weichere Sohlen stellt Hatfield hingegen den Star Series RN, eine Innensohle mit Nike Cushlon sorgt für einen bequemeren Auftritt. Der Low-Top greift Designelemente des BB auf und erscheint zunächst in den gleichen Colorways: Schwarz und Weiß. Ein groberes Textil kombiniert mit Glattleder sorgen für ein technisches Upper.

Die beiden Silhouetten erscheinen am 22. Mai in der Nike Snkrs-App. Mit dem UT ist eine weitere Silhouette angekündigt, die die Stores im Laufe des Jahres erreichen soll.

Das sagt die Redaktion

Tinker Hatfield setzte Meilensteine der Sneakergeschichte – dadurch sind unsere Augen natürlich an Herausragendes gewöhnt. Natürlich kann nicht jedes neue Design einen Air Max 1 übertreffen, jedoch löst die Star Series eher Kopfschütteln und Ernüchterung aus. Insbesondere die schwarze Colorways treffen nicht ansatzweise das, was Sneakerheads in diesem Jahr wollen.