×

Dem Känguru geht's nicht ans Leder.

Kangaroos Sping/ Summer 2019

Auch die Brand mit der versteckten Tasche meldet sich dieses Jahr mit ausgewählten Modellen zurück: Im ersten Drop kamen sechs Silhouetten aus Primasens, nun folgen zwei neue Colorways – und auch der Kangaroos Racer schafft es 2019 wieder in die Stores.


Mit dem Hot Shot holte Kangaroos einen 80er-Jahre Basketball-Low-Top aus dem Archiv zurück. Nun erscheint der Sneaker wieder mit weißer Basis, dieses Mal jedoch mit Akzenten in gedecktem Grün. Der Hot Shot bietet mit seinem Upper aus synthetischem Material eine tierfreie Alternative zu Leder-Low-Tops.

Auch der neue Colorway des Omniracers kann von sich behaupten, ohne tierische Bestandteile auszukommen. Die Farbgebung ist zudem bereit für den Sommer: Das warmgelbe Mesh-Upper erhält Applikationen aus Kunstleder. Das klassische Känguru findet auf einem roten Streifen an der Seite Platz, die Ferse wird in schwarzes synthetisches Suede gehüllt. Eine schwarze Outsole rundet die Farbgbung ab.

Zudem erweitert die Brand ihr Sommer-Sortiment um den Racer in einer neuen Farbgebung. Das beige Mesh Kunstleder-Overlays in Grau und Weiß, ein schwarzes Kangaroo verziert die Seite. Im Fersenbereich schließt sich ein Plastikelement mit Kangaroos Schriftzug und Logo an die Midsole an. Die beige Outsole fügt sich in den unaufgeregten, monochromen Colorway ein.

Alle Colorways sind veganergeeignet, jedoch nur in den Größen 40 bis 46 erhältlich. Das Schuhwerk mit der praktischen Tasche wir in den nächsten zwei Wochen beispielsweise bei Acribik oder 43einhalb erhältlich sein.

Das sagt die Redaktion

Coole Sneaker ohne tierische Elemente sind oft schwer zu finden. Auch wenn wir Fans hochwertiger Ledersneaker sind, freuen wir uns sehr über die tierfreundliche Alternative.