×

Allons Enfants...

Maison Kitsuné x Reebok Instapump Fury „Paris“

Maison Kitsuné aus Paris und Reebok bringen den Flair der „Stadt der Liebe“ auf den Instapump Fury.

An der Seine-Metropole herrscht nach dem verlorenen Heimfinale gegen Portugal Katerstimmung.
Bei Maison Kitsuné herrscht hingegen Hochstimmung, denn die dritte Kollaboration mit Reebok steht vor der Tür.

Die in den Farben der französischen Tricolore gehaltene Silhouette des Instapump Fury, besitzt auch einen engen Bezug zur „Stadt der Liebe“.
Neben einen Paris-Schriftzug ziert das Nationalsymbol schlechthin die Ferse des Kollabo-Schuhs. Der Pariser Eiffelturm ist nicht nur eine Sehenswürdigkeit von Paris, er ist ein Symbol, was für viele Touristen das Fernweh nach L'Amour und Cafe au Lait weckt.

Die sonst schreiende Silhouette des Instapump Fury wirkt bei dieser Kollaboration eher schlicht, und versprüht den Charme der Stadt perfekt. Auffällig, nicht immer hübsch, aber voller Selbstbewusstsein strotzend.

Das weiße Upper aus Mesh wird durch Suede-Overlays sowie partiell durch Tricolore-Farben ergänzt. Ein weiteres Highlight sind die ungleichen Outsoles. Während der linke Schuh eine blaue Outsole besitzt, wir der rechte Schuh von einer roten Outsole abgeschlossen.

Der Maison Kitsune x Reebok Instapump Fury ist ab dem 26. Juli bei Maison Kitsuné, Reebok online sowie bei ausgewählten Händlern erhältlich und ist auf insgesamt 500 Paar limitiert.

Das sagt die Redaktion

Der Instapump Fury ist speziell. Sieht aus wie etwas, das "Optimus Prime" als Casual-Look bezeichnen würde.