×

Romadots

Puma x Karl Lagerfeld

Das Modehaus und die Brand aus Herzogenaurach sind sich bereits bestens bekannt, denn Karl Lagerfeld verpasste dem Suede bereits zum 50. Geburtstag der Silhouette ein Konterfei seiner Selbst – inklusive Sonnenbrille. Nun veredelt die Brand der Verstorbenen Ikone den Roma.


Aus der neusten Kooperation gehen zwei Silhouetten hervor, die auf dem Puma Roma basieren. Der Sneaker wurde 1968 erstveröffentlicht – zu einer Zeit, in der es Karl Lagerfeld selbst nach Rom führte. Denn nachdem er 1964 in ebendieser Stadt sein Studium der Kunstgeschichte aufnahm, kam er 1967 zur Luxusbrand Fendi, die ebenfalls in der geschichtsträchtigen italienischen Hauptstadt ansässig ist.

So wie Lagerfeld einst das Sortiment der Italiener modernisieren sollte, verpasst seine Brand nun dem klassischen Roma ein Update: Entsprechend ihrer aktuellen Polkadot Linie, erhalten auch die Sneaker ein getupftes Obermaterial.

Der Roma Polkadot besteht aus schwarzem Glattleder und wird durch weiße Dots akzentuiert. Auch das Gummielement im vorderen Bereich erstrahlt in Weiß. Ein typisches Puma-Branding inklusive Roma Logo auf der Seite wird durch einen kreisrund angeordneten Karl Lagerfeld Schriftzug ergänzt. Die Inlays sind in Petrolblau gehalten.
Die zweite Silhouette richtet sich ans weibliche Geschlecht. Beim Roma Platform Polkadot wird die Sohle aufgestockt, und bietet genügend Platz für einen Karl Lagerfeld Schriftzug. Für das Obermaterial wurde ebenfalls schwarzes Leder gewählt und mit Punkten versehen. Rosa wird zur Kontrast bringenden Farbe und findet in Brandingelementen sowie in Applikationen an der Ferse Verwendung.
Beide Colorways spiegeln die verspielte, aber dennoch moderne Designsprache der Brand Karl Lagerfeld wider.

Die Fashion-Sneaker können ab sofort zu einem Preis von 130 Euro bei Puma erstanden werden.

Das sagt die Redaktion

Die Zusammenarbeit zwischen Puma und Karl Lagerfeld brachte allerlei experimentelle und auch teilweise sonderbare Designs hervor, die mit Produkten wie einer Trainingsjacke im Sakko-Design polarisierten. Die Roma Polkadot erscheinen uns da jedoch etwas langweilig.