×

Who run the world!

Zum Women’s Day: Sneaker-Designerinnen

Frauen spielten in der Sneakerszene lange Zeit eine untergeordnete Rolle, jedoch haben die Sportswear-Brands nun auch die andere Bevölkerungshälfte als relevante Zielgruppe für sich entdeckt.


Unsere Google Suche nach den relevantesten weiblichen Sneaker-Designerinnen hat uns ein Ranking der 15 relevantesten Schuh-Schöpfer ausgeworfen – allesamt jedoch männlich.
Zeit also, ein paar ganz besondere Girls zu praisen: Diese Frauen sollten Sneakerheads eines jeden Geschlechts auf dem Schirm haben.

Sophia Chang

Die Designerin Sophia Chang machte 2014 durch ihre Zusammenarbeit mit Puma auf sich aufmerksam. Die in Brooklyn geborene Amerikanerin mit taiwanesischen Wurzeln zählt keinen geringeren als Jeff Staple zu ihren Mentoren. Durch ihre Kollaboration auf den Silhouetten des Baskets und des Discs setzte sie einen Meilenstein in Sachen Frauen und Sneakerdesign. Die erst nur für Frauen ausgelegten Sneaker mit „Brooklynite“-Schriftzug wurden bald auch für Männer zugänglich gemacht und durch eine Apparel-Kollektion erweitert. Nach diesem Durchbruch entschied sich Chang dazu, ihre kreative Energie in einer eigenen Agentur zu bündeln: „We Ascend“ spezialisiert sich auf Storytelling - unter anderem auch für Adidas. 

Rihanna

2015 setzte Puma in Zusammenarbeit mit Rihanna jedoch noch einen obendrauf: Die Puma x Fenty Creeper schlugen ihre Wellen weit über die Grenzen der Sneaker-Community hinaus und wurden zum Must Have in jedem weiblichen Schuhschrank. Dabei verknüpfte der Superstar geschickt das Thema der Plateau-Sohle mit Pumas klassischem Basket. Das Projekt wurde durch mehrere Bekleidungs-Linien ergänzt, es kamen Slides und weitere neue Silhouetten hinzu.

Auch Nike wurde im Bereich der female Footwear aktiv: Im letzten Jahr droppten die Ergebnisse des „The 1 Reimagined“-Projekts. Dabei wurden die Silhouetten des Air Jordan 1 und des Air Force 1 als Ausgangspunkt genommen, um neue Modelle für Frauen zu formen.
Die jeweils fünf Neuinterpretationen mit den Namen Explorer, Lover, Rebell, Sage und Jester wurden durch ein Team bestehend aus 14 internen Nike-Designerinnen erschaffen. Insbesondere der Air Force in der Jester- und Sage-Variante ist derzeit in diversen Colorways in sämtlichen Sneakerstores zu finden.

Aleali May

Die Silhouette des Air Jordan 1 diente auch einer anderen bemerkenswerten Frau als Leinwand für eine Kollaboration: Die Bloggerin und Stylistin Aleali May brachte Ende letzten Jahres mit ihrem Colorway die Farbgebung des „Viotech“ Dunks auf einen Sneaker der Jordan Brand. Auch im Jahr 2017 arbeitete sie mit Nike auf Grundlage eines Jordans zusammen. Damit ist May die erste Frau, die einen Jordan auch für Männer herausgebracht hat.

Chitose Abe

Angesicht eines (insbesondere in unserer Redaktion) heiß erwarteten Releases ist eine weitere Brand sehr erwähnenswert: Auch die Ankündigung des Sacai x Nike Blazers erregte großes Aufsehen und führte auf Stockx und Klekt zu utopischen Preisen. Nun steht der Drop des LD Waffle an. Für das komplexe Design des bunten Sneakers mit doppeltem Swoosh ist Chitose Abe, die Gründerin der Marke Sacai verantwortlich.
Die frühere Comme des Garcons Designerin gründete Sacai 1999 mit einem Fokus auf Strickkleidung. Nachdem sie lange Zeit im Untergrund blieb und eher ein Geheimtipp der Fashion-Elite war, ist sie spätestens seit ihrer Nike Kollaboration in aller Munde. Und auch der Waffle LD steht ganz im Zeichen des Women Empowerment, denn durch ihre anspruchsvolle Designsprache spiegelt Abe die Multidimensionalität der Frau wider.

Yoon Ahn

Und last but not least: Nachdem wir erst kürzlich über einen weiteren Ambush x Nike entstammenden Colorway des Air 180 berichtet haben, muss auch die Frau hinter der Brand in unserem Weltfrauentags-Praise Erwähnung finden. Yoon Ahn gründete Ambush zusammen mit ihrem Ehemann und japanischen Rapper, Verbal.
Die Powerfrau ist außerhalb ihrer Brand zudem im Musik-Business aktiv und somit gelingt es dem Duo Musik, Straße und High Fashion in ihrem eigenwilligen, elektrischen Style zu vereinen. Was als experimentelle Schmuck-Linie begann ist nun eine Unisex Schmuck-Brand geworden, die in spannenden Kollaborationen nur allzu gerne die Fashionwelt aufmischt.